Zum Geburtstag: Goethe und der Garten

Lottehof, Lottestraße 8-10

Literarischer Abend zu Goethes 270. Geburtstag

Goethe und der Garten

Textlesungen mit Harald Pfeiffer (Stadttheater Gießen)

Unseren Namenspatron Johann Wolfgang Goethe wollen wir an seinem diesjährigen ›runden‹ Geburtstag mit einem erneuten Besuch im Hof des Lottehauses ehren. Als Naturliebhaber und als Pflanzenforscher hatte er eine besondere Beziehung nicht nur zu wildgewachsenen Landschaften, sondern auch zu angelegten Gärten, deshalb hatte auch Christiane an ihrem gemeinsamen Haus im Weimarer Ilmtal einen kunstvollen Garten gepflegt. Kleine, leichte, ausgewählte Texte, die er zur Schönheit von Gärten verfasst hat, sollen uns auf ein weiteres Jahr mit Goethe einstimmen – auf das wir gemeinsam mit einem Glas Wein anstoßen.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit den Städtischen Sammlungen Wetzlar.

Kostenbeitrag: 5,00 Euro inkl. Wein

Szenische Lesung: Goethe als Liebhaber – in Poesie und Praxis

 

„Des geschaukelten Bettes knarrender Ton“

Goethe als Liebhaber – in Poesie und Praxis

Dargeboten vom Trio Literato: Michael Speckmann, Peter Haagen und Jörn Martens

Textfassung & Regie: Oliver Meyer-Ellendt

Der Abend gibt einen (natürlich nur) literarischen Einblick in einige Liebesabenteuer des Johann Wolfgang von Goethe. In Liebesgedichten und Liebesbriefen, aber auch in überraschend deftig-erotischen Texten wird Goethe als sinnlicher Mensch lebendig.

Gefördert vom Kultursommer Mittelhessen e.V.

Eintritt 10,00 Euro

Busreise nach Düsseldorf und Bonn

Wetzlar Goldfischteich, Treffpunkt

 

Fahrtleitung: Dieter Lehnhardt

Dienstag, 10. September

  • Besichtigung des Goethe-Museums Düsseldorf
  • Sammlung Anton und Katharina Kippenberg
  • Mittagessen im »Hirschen«, Düsseldorf
  • Besichtigung der Dauerausstellung »Heinrich Heine – Romantik und Revolution« im Museum des Heinrich-Heine-Instituts
  • Stadtführung zu Heine-Stätten in Düsseldorf
  • Abendessen und Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Maritim in Bonn

Mittwoch, 11. September

  • Besuch der Ausstellung »Goethe – Verwandlung der Welt« inkl. »Goethes Gärten«, grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle in der Bundeskunsthalle Bonn
  • Mittagessen im »Brühler Wirtshaus«
  • Besuch des Max Ernst Museums in Brühl
  • Übernachtung im
  • Hotel Maritim, Bonn (Rheinaue), Godesberger Allee / Kurt-Georg-Kiesinger-Allee, Telefon: 0228 – 81080

Reisepreis inklusive Busfahrt, Hotel, Abendbuffet, Frühstück, Führungen und Eintritte:

Einzelzimmer:      220 Euro pro Person für Mitglieder / 240 Euro pro Person für Nichtmitglieder

Doppelzimmer:    190 Euro pro Person für Mitglieder / 210 Euro pro Person für Nichtmitglieder

Verbindliche Anmeldungen bitte in der Schnitzler’schen Buchhandlung (Tel. 06441 – 45101). Mindestteilnehmerzahl 30. Der Fahrpreis ist bei der Anmeldung zeitgleich auf unser Reisekonto zu überweisen: IBAN: DE41 5155 0035 0010 0014 51 (bei der Sparkasse Wetzlar mit der BIC: HELADEF1WET).

Literarischer Lese- und Gesprächskreis mit Dr. Wolfgang Keul

Phantastische Bibliothek, Turmstraße 20: Konferenzraum 1. Stock

Stefan Heym: » Der König David Bericht «.

Dr. Wolfgang Keul rundet seinen langjährigen literarischen Lese- und Gesprächskreis in diesem Halbjahr mit einigen modernen Texten ab, insbesondere mit solchen, die zeitgeschichtliche Ereignisse in der Literatur spiegeln. Behandelt werden soll zunächst Stefan Heyms Roman »Der König David Bericht«. Zur Vorbereitung wird gebeten, sowohl den Roman zu lesen als auch zum ersten Termin eine Bibel mitzubringen, damit prägnante Stellen miteinander verglichen werden können.

Der Gesprächskreis ist eine offene Runde, d.h. jeder Interessierte hat die Mög­lichkeit, sich jederzeit ohne Anmeldung anzuschließen. Die jeweiligen Themen werden am Ende der Sitzungen für den nächsten Termin festgelegt.

Die weiteren Termine sind: Freitag, 18. Oktober, 8. November, 13. Dezember 2019, jeweils 18.00 Uhr

Bitte beachten: Der Oktober-Termin ist der dritte Freitag!

Lesung: Goethe – Stationen einer erotischen Liebe

Gartensaal der Stadthalle, Brühlsbachstraße / Obertorstraße

Johann Wolfgang von Goethe – Stationen einer erotischen Liebe

Texte gelesen von Bernt Hahn

Der Kölner Theater-Schauspieler Bernt Hahn rezitiert ausgewählte erotische Texte des reifen Dichters, beginnend mit der »Seelenliebe« zu Charlotte von Stein und endend mit der späten unerfüllten Leidenschaft für Ulrike von Levetzow.

Eine Veranstaltung des Kulturförderrings Wetzlar e.V.

Eintritt 10,00 Euro

Erfindung der Romantik – Vortrag von Prof. H. Schanze

Phantastische Bibliothek, Turmstraße 20

Erfindung der Romantik

Vortrag von Prof. Dr. Helmut Schanze (Aachen)

»Romantik« ist nicht nur die Lehre von einer literarischen Form, des »Romans«, und vom Gesamtkunstwerk, das alle Medien im gedruckten Buch vereinigt. Ihr Ziel ist eine neue Schreib- und Leselehre, eine neue Poetik und Rhetorik. Sie forscht nach dem Unbedingten, den Ursprüngen, nach neuen Ordnungen des Wissens, nach neuen Verfahren der Formulierung. Sie konstituiert das Buch als universelles Reflexionsmedium.

Der emeritierte Germanist und Medienwissenschaftler Helmut Schanze hat sich sowohl als Kenner der Romantik und der Aufklärung (sein Romantik-Handbuch aus dem Jahre 1994 gilt heute noch als Standardwerk) als auch als moderner Medienwissenschaftler einen Namen gemacht. Zuletzt hatte er einen Lehrstuhl an der Universität Siegen inne.

 

Goethe und Karl May – Vortrag von Prof. H. Schmiedt

Phantastische Bibliothek, Turmstraße 20

Prof. Dr. Helmut Schmiedt (Köln)

Goethe und Karl May

Karl May (c) Erwin Raupp /Wikipedia

Goethe, der Olympier aus Weimar, und Karl May, der herausragende Schriftsteller der deutschen Unterhaltungsliteratur, gehören zwar verschiedenen Abteilungen der Literatur an – es zeigen sich aber erstaunliche Analogien, wie sowohl die Wissenschaft als auch die kulturell interessierte Öffentlichkeit mit den beiden Koryphäen umgehen.

Der emeritierte Literaturwissenschaftler Helmut Schmiedt (er war zuletzt an der Universität Koblenz tätig) hat sich mit dem Spannungsfeld zwischen Hochliteratur und populärer Literatur befasst, eine Vielzahl von Studien zu Karl May publiziert, aber auch einen synoptischen Druck der beiden »Werther«-Fassungen herausgegeben.

 

Nachlese zur Busreise 2019

Phantastische Bibliothek, Turmstraße 20

 

Dieter Lehnhardt

Nachlese zur Busreise nach Düsseldorf und Bonn (Diashow)

Die Reiseteilnehmer treffen sich am 9. Dezember, um noch einmal die gemeinsam erlebten beiden Tage in Düsseldorf und Bonn Revue passieren zu lassen. Der Reiseleiter, unser Mitglied Dieter Lehnhardt, wird eine kleine Dia­show zeigen und bei vorweihnachtlichem Gebäck an die wichtigsten Stationen und Begebenheiten erinnern.

 

 

Stoltze trifft Goethe, mit Gertrud Gilbert

Phantastische Bibliothek, Turmstraße 20

Matinee zum Jahresanfang

»Kei lieber Stadt als Frankfurt« – Stoltze trifft Goethe

Ein szenisches Programm von und mit Gertrud Gilbert

Goethe, der ›Heimatflüchtling‹, besinnt sich wieder auf seine Vaterstadt und sucht nun jemanden, der ihn bei seinen Frankfurter Landsleuten wieder ins Gedächtnis bringt. Friedrich Stoltze, sein Dichterkollege, beweist ihm mit treffenden, oft humorvollen Argumenten seine unverleugbare Frankfurter Herkunft, die immer wieder in seinen Dichtungen zu erkennen ist. Beide besingen in einem kleinen Dichterwettstreit ihre neue Freundschaft.

Die Begegnung von Goethe und Stoltze wird ›moderiert‹ von Gertrud Gilbert, Schau­spielerin auf der Theaterbühne, bei Festspielen und im Rundfunk, heute mit eigenen Programmen, vor allem zu Goethe unterwegs.

Bitte beachten Sie, dass der Unkostenbeitrag wie üblich 5 Euro beträgt.

Im Anschluss an die Veranstaltung stoßen wir mit Ihnen auf das Neue Jahr an.

Lesekreis mit Dr. Wolfgang Keul: Bahnwärter Thiel und anderes

Phantastische Bibliothek, Turmstraße 20: Konferenzraum 1. Stock

 

Literarischer Lese- und Gesprächskreis

mit Dr. Wolfgang Keul (Aßlar)

Der literarische Lese- und Gesprächskreis wird auch in diesem Halbjahr wieder von unserem langjährigen Mitglied Dr. Wolfgang Keul, einem ver­sierten und engagierten Germanisten und Historiker sowie Liebhaber klassischer deutscher Literatur, weitergeführt. Das Programm beginnt diesmal mit der Novelle »Bahnwärter Thiel« von Gerhart Hauptmann.

Die weiteren Themen werden am Ende der Sitzungen für den jeweils nächsten Termin festgelegt. Der Gesprächskreis ist eine offene Runde; jeder Interessent hat die Möglichkeit, sich jederzeit ohne Anmeldung anzuschließen.

Die weiteren Termine sind:

Freitag, 8. März, 10. Mai und 14. Juni 2019, jeweils 18.00 Uhr