Grußwort unserer Vorsitzenden 2022

Liebe Goethe-Freundinnen, liebe Goethe-Freunde,

zwei Jahre lang konnten wir Ihnen kein anregendes Halbjahresprogramm vorlegen und Ihnen nur wenige Veranstaltungen anbieten.

Unsicherheiten durch die Pandemie werden uns weiterhin begleiten – deshalb: Alle Planungen offerieren wir Ihnen unter Vorbehalt und erbitten Umsicht bei unseren Begegnungen.

Wir wollen trotzdem eine Reise wagen: Die im Mai 2020 aufgeschobene Fahrt nach Aschaffenburg möchten wir jetzt nachholen.

Von Anfang Mai bis zum September wird dann Goethes 250. Wiederkehr des Aufenthalts in Wetzlar durch viele, sehr unterschiedliche Veranstaltungen begangen. Der Goethesommer wurde von unserer Gesellschaft miterdacht und auf vielen Sitzungen mitgestaltet; die Programmübersicht dafür erhalten Sie Anfang Mai.

Mit einer Vor-Aufführung der szenisch-musikalischen Lesung „So lebten sie den herrlichen Sommer – Goethes 123 Tage in Wetzlar“, aufgeführt vom StattTheater Wetzlar, setzen wir im Mai unser Programm fort.

Im Juni rezitiert, von Musik umrahmt, Harald Pfeiffer Goethe-Texte, während nach unserer Jahreshauptversammlung Frau Dr. Marlies Obier zum 250. Geburtstag über Novalis und dessen Beziehung zu Goethe referiert.

Für die Veranstaltungen der Goethe-Gesellschaft im 2. Halbjahr 2022 erhalten Sie wie gewohnt unsere gesonderte Veranstaltungsankündigung.

Mit besten Grüßen im Namen des Vorstands und des Beirats

Angelika Kunkel, 1. Vorsitzende

 

 

Man hat auch bey diesem Unternehmen gesehen, daß man eigentlich alles wagen kann, sobald man mit Genie, Geist und Überlegung wirkt.

J. W. v. Goethe am 26. Mai 1799 an Wilhelm von Humboldt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.