Vortrag, Vernissage und Lesungen zu E. T. A. Hoffmann und die Serapionsbrüder

Phantastische Bibliothek Wetzlar, Turmstraße 20

Vortrag von Maren Bonacker

E. T. A. Hoffmann und die Serapionsbrüder

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann gründete am 14. November 1818 mit einigen Schriftstellerfreunden den literarischen Kreis der „Serapionsbrüder“. Aus diesen Treffen heraus entstanden Texte rund um ein literarisches Quartett von Phantasten, die sich als „Serapionsbrüder“ bei abendlichen Treffen gegenseitig ihre ersonnenen Erzählungen und Märchen vorlasen, darunter „Das Fräulein von Scudéry“, „Die Automate“ oder „Nussknacker und Mausekönig“.

Indem hier die faszinierende Verbindung von Fakt und Fiktion, echtem literarischen Kreis und fiktiver Runde von Erzählern nachgespürt wird, soll der Abend Lust auf Hoffmanns erzählerisches Gesamtwerk und die am 24. September 2021 anstehende Vernissage des Wetzlarer Künstlers Peter Atzbach zum Skurrilen und Grotesken im Werk E.T.A. Hoffmanns machen.

 

Zu unserer Vortragenden: Maren Bonacker hat im Mai 2020 die Nachfolge von Bettina Twrsnick angetreten und leitet seither die Phantastische Bibliothek Wetzlar. Die studierte Anglistin und Romanistin liebt besonders die phantastische Literatur, wie E.T.A. Hoffmann sie als einer der Begründer geprägt hat – Texte, die in der uns vertrauten Welt spielen, aber durch übernatürliche Ereignisse ab einem bestimmten Punkt unser Urteilsvermögen ins Wanken bringen: Wieviel ist hier Traum, Phantasie oder Wahn, und wo ereignet sich tatsächlich ein Bruch mit der Wirklichkeit?

Im Rahmen eines sechswöchigen Erzählzyklus werden ab dem 30. September immer donnerstags um 19.00 Uhr die in Peter Atzbachs Bildern erfassten Texte in loser Reihenfolge vorgetragen. Die Violinistin Christel Marga Jaksch hat für jeden Abend ein eigenes kleines musikalisches Arrangement vorbereitet.

Der Besuch einer Lesung kostet 8,- € (ermäßigt 5,- €), das Abonnement kostet 30,- € (ermäßigt 25,- €).

In der Phantastischen Bibliothek Wetzlar herrscht das Hygienekonzept „3G“, ein Nachweis, ob Besucher geimpft, genesen oder negativ getestet wurden, ist bei Betreten der Phantastischen Bibliothek Wetzlar vorzulegen.

Programm:

Freitag, 24. September 2021, 19:00 Uhr:

Vernissage: Das Skurrile und Groteske im Werk E.T.A. Hoffmanns. Zeichnungen von Peter Atzbach (Wetzlar)

Lesungen:

Donnerstag, 30. September 2021, 19:00 Uhr: Der Einsiedler Serapion (gelesen von Frank Bäcker)

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 19:00 Uhr: Die  Automate (gelesen von Siegfried Meier)

Donnerstag, 14. Oktober 2021, 19:00 Uhr: Serapion und Rat Krespel (gelesen von Harald Pfeiffer)

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 19:00 Uhr: Die Bergwerke zu Falun (gelesen von Angelika Nitschke)

Donnerstag, 28. Oktober 2021, 19:00 Uhr: Aus dem Leben dreier Freunde (gelesen von Harald Pfeiffer)

Donnerstag, 4. November 2021, 19:00 Uhr: Nussknacker und Mausekönig (gelesen von Maren Bonacker)

Sonntag, 7. November 2021, 11:00 Uhr: Finissage

 

Hinweis: Außer an der Vernissage und der Finissage wird der Künstler Peter Atzbach auch an den beiden Samstag den 2. und 16. Oktober 2021 von 15 bis 17 Uhr zu einem Künstlergespräch im Haus sein, außerdem am Abend der Lesung am 21. Oktober 2021.

 

Die Veranstaltungsreihe ist Teil des mittelhessischen Kultursommers. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.