Vortrag von Prof. Dr. Heinz Rölleke (Neuss) fällt aus!

Phantastische Bibliothek, Turmstraße 20

Bitte beachten Sie: Der Vortrag über Goethe und den Wein wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben!

» Wenn man getrunken hat, weiß man das Rechte «

Der Wein in Goethes Leben und Werk

Goethes Leben ist vom Wein umrahmt: Nach der Geburt wurde er in warmem Wein gebadet, vor seinem Tod verlangte er noch einmal ein Glas Wein. Auf allen Stationen hat der Rebensaft ihn begleitet, und er hat das häufig kommentiert. In seinen Werken kommt er immer wieder motivlich und redensartlich auf den Wein zurück. Der Vortrag will Goethes intensive Beziehung zum Wein vorstellen und interpretieren.

Heinz Rölleke hat Germanistik, Geschichte, Pädagogik und Philosophie studiert, mit einer Arbeit zum literarischen Expressionismus promoviert und sich mit einer historisch-kritischen Ausgabe der Liedersammlung »Des Knaben Wunderhorn« habilitiert. Von 1974 bis zu seiner Emeritierung 2001 war er Professor für Deutsche Philologie einschließlich Volkskunde an der Universität Wuppertal. Er gilt als international anerkannter Grimm-Forscher.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.