Vortrag von Prof. Dr. Christof Wingertszahn (Düsseldorf)

Phantastische Bibliothek, Turmstraße 20

Der »verlorene Sohn«: Goethe und Achim von Arnim

       Achim von Arnim ist wohl der Romantiker mit dem ausgeprägtesten Goethe-Bezug, persönlich wie literarisch. Nach einer Phase der freundlichen gegenseitigen Anerkennung gestaltete sich das Verhältnis allerdings zunehmend distanziert. Für Goethe war Arnim zunächst ein kompetenter Gesprächspartner auch in Bezug auf die Naturwissenschaften, Arnim musste aber stellvertretend Goethes Grimm über alle Tendenzen neuerer Literatur über sich ergehen lassen. Zur gespannten Beziehung zwischen dem Weimarer Klassiker und dem preußischen Baron trug schließlich auch Arnims Ehefrau Bettina bei.

Der Germanist Christof Wingertszahn hat über Achim von Arnim promoviert und sich über den Goethe-Freund Karl Philipp Moritz habilitiert. Er ist Honorarprofessor am Institut für Germanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sowie Direktor des Goethe-Museums Düsseldorf / Anton-und-Katharina-Kippen­berg-Stiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.